Welche Antwort(en) ist (sind) richtig? Bitte kreuzen Sie an. Bitte beachten Sie: Es können alle Antworten richtig, alle Anworten falsch oder auch nur teilweise Antworten richtig sein.

Fragen zum Artikel „Einsatz einer Kollagenmatrix in der Optimierung periimplantärer mukosaler Verhältnisse“

Dr. Georg Gaßmann
1.
  Welche Aussage/Aussagen ist/sind richtig? Die Notwendigkeit einer keratinisierten Mukosa als Voraussetzung reizloser periimplantärer Gewebsverhältnisse
ist wissenschaftlich umstritten.
ist auf jeden Fall erforderlich.
ist wissenschaftlich nicht evident.
ist auf keinen Fall gegeben.
2.
  Welche Aussage ist falsch? Die kollagene Matrix…
zeigt eine charakteristische Zweilagigkeit.
sollte im Rahmen ihrer Verarbeitung nicht gequetscht werden.
dient der Stabilisierung des sich darin etablierenden Blutkoagels.
wird durch ortständiges Gewebe ersetzt.
3.
  Welche Aussage ist richtig? Um eine weitgehende Lagestabilität der implantierten Matrix zu erreichen
sollte sie mit Gewebekleber auf dem Periost festgeklebt werden.
sollte sie nach der Nahtfixierung fest auf die knöcherne Unterlage gedrückt werden.
sollte sie im Zuge der Nahtfixierung zum benachbarten Gewebe auch mit dem Periost vernäht werden.
sollte sie vor der Einbringung in sterile Kochsalzlösung eingelegt werden.
4.
  Welche Aussage ist falsch? Die postoperative Medikation
besteht aus einem nicht steroidalen Antiphlogisticum.
sollte eine chlorhexidindigluconathaltige Mundspüllösung beinhalten.
muss eine Antibiose beinhalten.
ist individuell mit dem Patienten abzustimmen.
5.
  Welche Aussage ist falsch? Die Verwendung der kollagenen Matrix im Rahmen der dentalen Implantologie
ist auf die postimplantologische Phase beschränkt.
kann auch vor der Implantation liegen.
kann bei umgebender keratinisierter Mukosa zu deren Verbreiterung führen.
kann auch nach der prothetischen Phase zu einer Optimierung der periimplantären mukosalen Verhältnisse führen.
6.
  Welche Aussage ist falsch? Nach Ghanaati et al. (2011)
findet sich am ersten Tag ein massives Rundzellinfiltrat in der Peripherie der Matrix
zeigten sich nach 3 Tagen erste Einwanderungen von Zellen
zeigte sich nach 10 Tagen die Überwachsung der
Barriereseite als abgeschlossen
war nach 15 Tagen in den histologischen Schnitten eine diffuse Fibroblastenbesiedelung mit Gefäßeinsprossung zu sehen.
7.
  Welche Aussage ist falsch? Für welche Bereiche wird der Einsatz der kollagenen Matrix in der aktuellen Literatur diskutiert?
laterale weichgewebliche Augmentation
vertikale Augmentation
Rezessionsdeckung mit koronalem Verschiebelappen
Verbreiterung der nicht verschieblichen periimplantären Mukosa